Die Mannheimer Kleinkunstbühne

D 6,3 * 68159 Mannheim

40 Jahre

Kabarett-Theater in der City

Tel.: 0621 - 22488

Klapsmühl’ am Rathaus

D 6, 3

68159 Mannheim

Die Mannheimer Kleinkunstbühne

eMail:

D 6, 3 * 68159 Mannheim

Telefon: 0621 - 22 4 88

Klapsmühl’ am Rathaus * D 6, 3 * 68159 Mannheim

Leitung: Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch, Frederic Hormuth

Besuchen Sie uns auf Facebook

Spielplan Dezember 2024

So

01.

Dez. 2024

Kabarett Dusche

„Ab durch die Mitte“

Ensemble-Kabarett


18:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)

Mit: Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Wolfgang Marschall


Schon Aristoteles wusste – Wahlen werden in der Mitte gewonnen! Aber, wo finden wir sie, diese quasi magische Mitte?  Gibt es überhaupt eine exakt definierbare Mitte inmitten all der mäandernden Mitten unserer Parteienlandschaft? Schließlich hat auch die Mitte ihre Ränder und definiert sich nicht allein über ihren Mittelpunkt. Oder, anders gefragt: Kann es denn überhaupt so etwas, wie eine linke, eine rechte oder eine mittlere Mitte geben, wo sich Wagenknecht, Weidel und Merz versöhnlich und konsenzbereit tummeln? Um eine „Goldene Mitte“, im Geiste Aristoteles, handelte es sich hierbei wohl eher nicht. Höchstens um eine populistische Mitte. 

Die Philosophie definiert die Mitte ja ganz mathematisch, als den Punkt, der zwischen zwei Extremen liegt und von beiden exakt gleich weit entfernt ist. Zwischen ausgehungert und überfressen wäre die Mitte somit ein einfaches Sattsein ohne Völlegefühl. Wie sieht es aber politisch aus? Wie lässt sich da die Mitte zuverlässig verorten? Wer steht ergo auf der bundesdeutschen Rechts-Links-Achse messbar in der Mitte? Scholz? Lindner? Dobrinth? 

Ein klarer Fall für das legendäre Satire-Institut im Herzen der Quadrate-Stadt: “Die Dusche“. Sie steckt mit gewohnt analythischer Kühnheit ihre Finger in Wunden, die noch gar nicht gebohrt wurden, gibt Antworten auf Fragen, die noch niemand gestellt hat – und zieht daraus Schlüsse, mit denen man nicht rechnen konnte. 

In diesem Sinne: Ab durch die Mitte – und rein in die Klapsmühl! 


Foto: © Kabarett Dusche

Di

03.

Dez. 2024

Big Band Chamber Concerts

Uni Bigband Mannheim

Und weiter geht die Konzertreihe mit Bigbands aus der Region.

Für sieben Konzerte hat Kurator Jochen Welsch wieder Jazzorchester ausgesucht, ohne den Begriff „regional“ zu eng zu fassen. Dabei werden sich dem Klapsmühl-Publikum neben bereits bekannten Bands und ihren aktuellen Programmen auch neue Klangkörper vorstellen.

Auch wird es wieder möglich sein, alle Konzerte in einem Abonnement miteinander zu vergleichen und unter die Hörlupe zu nehmen. Die Bigband der Universität Mannheim gastiert im Dezember mit ihrem Semesterkonzert bei uns. Das neue Jahr beginnt „Ausgeschlafen“ mit der SAP Big Band und ihrem gleichnamigen Programm. Wir freuen uns auf das erste Konzert dieses Orchesters bei uns unter der Leitung von Stephan Kirsch.

Im Februar erwarten wir „Bigband Jazz in Perfektion“ (Belgischer Rundfunk – BRF) mit der Tobias Becker Bigband aus Stuttgart – einer der besten Profi-Bigbands in Deutschland, die ihr 20-jähriges Bestehen bei uns feiert. Weitere Jubilare kommen im März mit der Galapagos Big Band in die Klapsmühl’ und spielen unter dem Motto „50 Jahre Jazz aus Heidelberg“ auf.

Erleben Sie die ganze Wucht und den Glanz von Bigbands in sieben Konzerten, die Vielfalt und Besonderheiten ihrer Spieler*innen und Sänger*innen aus nächster Nähe, eingehegt in den zärtlichen Charme eines Separees, wie man es in Mannheim nur einmalig erleben kann. 

Foto: © J. Welsch

Big Band Konzert


20:00 Uhr 

€ 15.- (erm. € 10.-)

Mi

04.

Dez. 2024

DRAMA light

„Impro-Show“

Eine Show voller Abwechslung.


Jede Vorstellung ist neu: Alles ist möglich, nichts vorhersehbar. Die Darsteller nutzen die ganze Bandbreite des Improvisationstheaters, spielen mit Themen, Charakteren, Stilen und Emotionen. In ganz unterschiedlichen Szenen geben sie besondere Einblicke in das Leben. Sie suchen nach den Geschichten, die berühren und das Leben lebenswert machen. Dafür brauchen sie keine Kostüme, kein Bühnenbild und keinen Regisseur. Was sie brauchen, sind Ihre Vorgaben. Die Zuschauer inspirieren die Akteure zu immer neuen und aufregenden Bühnengeschichten.

Foto: © DRAMA light

Improvisationstheater


20:00 Uhr 

€ 18.- (erm. € 13.-)

Do

05.

Dez. 2024

Freddi Gralle

„Meditate On This“

Berlin comedian Freddi Gralle digs deep and finds comedy where it hurts: our humans bias for suffer and our absurd attempts to avoid it.
‘Meditate On This’ is an English stand-up comedy show about one woman’s obsessive quest to find happiness in the modern world. The Berlin comedian Freddi Gralle has tried it all: romantic love, self-love, God’s love, dating apps, meditation apps and even a Christian commune. Equipped with nothing but brutal honesty, she bravely explores the shadows of a ludicrous world and brings home dark jokes on the state of our 21st century society. She’d like to be more optimistic, but being German doesn’t exactly help ... 


Veranstalter: Bro‘s Entertainment GbR

English Stand-Up-Comedy


20:00 Uhr 

€ 25,40

Foto: © F. Gralle

Fr + Sa

06. + 07.

Dez. 2024

The Firebrigade

„A Swingin’ Christmas Extravaganza“

Weihnachtskonzert


20:00 Uhr 

Fr: € 24.- (erm. € 19.-)

Sa: € 24.-

Foto: © Firebrigade

A Swingin’ Christmas Extravaganza ist eine Zeitreise ins winterliche Las Vegas der 50er & 60er Jahre, als Frank Sinatra, Dean Martin, Bobby Darin, etc. auf den Bühnen der großen Hotels ihre legendären Konzerte spielten.

Bei dieser einzigartigen Weihnachtsshow bringen The Firebrigade, mit Ihrem Sänger Marcus Int-Veld & ihrer Gastsängerin Caroline Simpson, die beliebtesten Christmas-Songs zum Swingen. Ob „Let it snow!“, „Winter Wonderland" und nicht zu vergessen den Weihnachts-Klassiker „White Christmas“ – selten zuvor haben Weihnachtslieder so geswingt!

Auch die beliebtesten Klassiker aus dem All American Songbook wie „Fly me to the moon“ oder „That´s Amore“ dürfen an diesem kalten Dezemberabend nicht fehlen.

Und so atmet die Show die Atmosphäre der Swinging Sixties, sowie die Coolness der Entertainment-Legenden von Crosby bis Sinatra und verknüpft deren großartigste Songs aus allen Schaffensperioden zu einem musikalischen Schmankerl der Extraklasse. 

So

08.

Dez. 2024

Kabarett Dusche

„Ab durch die Mitte“

Ensemble-Kabarett


18:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)

Mit: Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Wolfgang Marschall


Schon Aristoteles wusste – Wahlen werden in der Mitte gewonnen! Aber, wo finden wir sie, diese quasi magische Mitte?  Gibt es überhaupt eine exakt definierbare Mitte inmitten all der mäandernden Mitten unserer Parteienlandschaft? Schließlich hat auch die Mitte ihre Ränder und definiert sich nicht allein über ihren Mittelpunkt. Oder, anders gefragt: Kann es denn überhaupt so etwas, wie eine linke, eine rechte oder eine mittlere Mitte geben, wo sich Wagenknecht, Weidel und Merz versöhnlich und konsenzbereit tummeln? Um eine „Goldene Mitte“, im Geiste Aristoteles, handelte es sich hierbei wohl eher nicht. Höchstens um eine populistische Mitte. 

Die Philosophie definiert die Mitte ja ganz mathematisch, als den Punkt, der zwischen zwei Extremen liegt und von beiden exakt gleich weit entfernt ist. Zwischen ausgehungert und überfressen wäre die Mitte somit ein einfaches Sattsein ohne Völlegefühl. Wie sieht es aber politisch aus? Wie lässt sich da die Mitte zuverlässig verorten? Wer steht ergo auf der bundesdeutschen Rechts-Links-Achse messbar in der Mitte? Scholz? Lindner? Dobrinth? 

Ein klarer Fall für das legendäre Satire-Institut im Herzen der Quadrate-Stadt: “Die Dusche“. Sie steckt mit gewohnt analythischer Kühnheit ihre Finger in Wunden, die noch gar nicht gebohrt wurden, gibt Antworten auf Fragen, die noch niemand gestellt hat – und zieht daraus Schlüsse, mit denen man nicht rechnen konnte. 

In diesem Sinne: Ab durch die Mitte – und rein in die Klapsmühl! 


Foto: © Kabarett Dusche

Mi

11.

Dez. 2024

ONKel fiSCH

„ONKel fiSCH blickt zurück“

Satirischer Jahresrückblick


20:00 Uhr 

€ 24.- (erm. € 19.-)


Foto: © Onkel Fisch

Im Radio blicken ONKeL fISCH für WDR 2 und SWR 3 alle sieben Tage in ihren hochgelobten Sendungen auf die Woche zurück. Von der Kurzstrecke fürs Radio geht’s am Ende des Jahres zum fünften Mal auf lange Tour durch die Theater der Republik. Dieser Jahresrückblick ist anders, denn die beiden Bewegungsfanatiker von ONKeL fISCH präsentieren 365 Tage in 90 atemlosen Minuten: Hier wird nach Herzenslust gespottet, gelobt, geschimpft, gesungen und getanzt. Action-Kabarett direkt aus den kreativen Köpfen zweier preisgekrönter und erfahrener „Meister der Kleinkunst“ (Main Echo).
„Was ONKeL fISCH bieten, ist politische Satire vom Allerfeinsten, inhaltlich tiefgründig, messerscharf analysiert. Choreographierte Komik mit ungebremstem Bewegungsdrang, ein intelligentes Spaßspektakel, ein Aufklärungstrip auf hohem Unterhaltungsniveau.“ (Badisches Tagblatt).

Do

12.

Dez. 2024

Frederic Hormuth

„Wie war’s für dich?“

Kabarettistischer Jahresrückblick


20:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)


PREMIERE

Seit 20 Jahren schafft Hormuth es immer wieder, die vielen ernsten Themen eines Jahres gehaltvoll, überraschend und eben doch auch witzig zusammenzufassen. Irgendwas ist immer, ob Bauernaufstände, Ampelausfälle, Song-Contests, Europameisterschaften, Wählerwanderungen oder Partys auf Sylt. Mit Haltung, Herz und hammermäßigen Songs am Piano findet er die lindernden Pointen und die erhellenden Zusammenhänge. „Wie man ein Jahr klug und unterhaltsam abserviert, das zeigt Frederic Hormuth. Nur wegen eines guten Gags verrät er seine Inhalte nicht. Aber albern kann er auch.“ (Badische Zeitung). Zwischendurch wird es musikalisch und emotional, etwa bei „Im Himmel wird es langsam immer voller“, dem alljährlichen Gedenk-Song, der an verstorbene Prominente erinnert. Lachen Sie mit Hormuth, glauben Sie keinem der anderen Satiriker – was die erzählen, sind nur Fake News!

Foto: © F. Hormuth

Fr

13.

Dez. 2024

Ivan Thieme

„Fühl ich“

Stand-Up-Comedy


20:00 Uhr 

€ 23,20


Foto: © I. Thieme

Es ist quasi unmöglich, ihn nicht spontan zu mögen, wie er da in seinem hellgrauen Anzug auf der Bühne steht und aus seinem Leben plaudert. Mit seinem speziellen Humor, der ihn gleichermaßen liebevoll wie amüsiert auf seine zahlreichen "seltsamen Angewohnheiten" blicken lässt, hat er sich längst einen festen Platz auf den Bühnen der Hauptstadt erspielt. Man kennt ihn, obwohl er zu den Jungsten im Berliner Comedy-Underground zählt: Ivan Thieme. Nun präsentiert er mit "Fühl ich" sein erstes, abendfüllendes Solo. Vielleicht ist Ivan (noch) zu jung, um sarkastisch oder zynisch zu sein. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass es ihm einfach nicht liegt. Er spottet. Leidenschaftlich. Aber er verhöhnt nicht. Wie er sich selber und die Szenen, in denen er sich wiederfindet, wahrnimmt, ist irgendwie sanft. Und zugetan. Deshalb kann es auch vorkommen, dass Ivan auf der Bühne genauso lachen muss, wie sein Publikum im Saal. Und das amüsiert sich garantiert - auf eine ganz besondere, da herrlich leichte und unbeschwerte Art.


Veranstalter: Bro‘s Entertainment GbR

Sa + So

14. + 15.

Dez. 2024

Frederic Hormuth

„Wie war’s für dich?“

Kabarettistischer Jahresrückblick


20:00 Uhr (Sonntag 18:00 Uhr) 

Sa: € 24.-

So: € 22.- (erm. € 17.-)


Mi

18.

Dez. 2024

Coremy

„Rasiert“

Musik-Comedy


20:00 Uhr 

€ 23,20


Foto: © Coremy

Coremy rasiert – wenn es sein muss, auch sich selbst.  Aber lieber singt sie: von ihrem Leben als Musik-Comedian und queere Frau, Körperbehaarung oder den Widersprüchen der Generation Z. Ihre Texte sind rotzfrech, poetisch und schreiend komisch. Sich selbst begleitend am Klavier, der Gitarre oder auf der Okarina, singt sie mit engelsgleicher Stimme über die brennenden Fragen einer jungen Frau:
Mache ich noch ein unbezahltes Praktikum oder werde ich einfach berühmt? Warum sind Frauen nicht nett zueinander? Darf man Küken schreddern? Und – muss ich mir dafür vorher die Beine rasieren ...?! Coremy (24) ist im Internet bereits ein Star: millionenfach geklickte Videos auf TikTok, und um ein Haar stolze Verliererin des ESC. Außerdem schreibt sie für die heute show (ZDF) und ist Jurorin des Grimme-Preises.
Mit ihren bunten Hemden, Bandana im Haar und einem breiten Grinsen im Gepäck bereist sie nun das Land, singt und erzählt ihre Geschichten – erstmalig auch bei uns!


Veranstalter: Bro‘s Entertainment GbR

Fr

20.

Dez. 2024

Frederic Hormuth

„Wie war’s für dich?“

Kabarettistischer Jahresrückblick


20:00 Uhr 

€ 24.- (erm. € 19.-)


Sa

21.

Dez. 2024

Robert Kreis

„Ein Abend mit Robert Kreis

Sein Menjou-Bärtchen deutet schon auf die Zeit hin, der sich der Kabarettist, Entertainer und Pianist Robert Kreis mit seinem kompletten Auftreten verschrieben hat: der Unterhaltungskunst der goldenen 20er Jahre.  
So serviert Ihnen Robert Kreis in Hülle und Fülle Juwelen der Weimarer Unterhaltung. Dabei zieht der lebensfrohe Niederländer geschickt Parallelen zwischen der damaligen Ära und der heutigen Zeit und versteht es meisterhaft, die Genialität dieser Epoche in Wort und Musik seinem Publikum nahezubringen und mit jedem Auftritt unbeschwerte und heiter-humorvolle Stunden zu schenken. Dazu benötigt er kein riesig besetztes Orchester zur Begleitung. Er läuft als Alleinunterhalter und exzellenter, sich selbst begleitender Pianist jederzeit zu Höchstform auf. Was sein rund zweistündiger Auftritt an musikalisch-sprachlich komischer und zugleich bitterernster Vielfalt in Szene setzt, ist einmalig. 

Entertainment


20:00 Uhr 

€ 24.-


Foto: © R. Kreis

So

22.

Dez. 2024

Frederic Hormuth

„Wie war’s für dich?“

Kabarettistischer Jahresrückblick


18:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)


Seit 20 Jahren schafft Hormuth es immer wieder, die vielen ernsten Themen eines Jahres gehaltvoll, überraschend und eben doch auch witzig zusammenzufassen. Irgendwas ist immer, ob Bauernaufstände, Ampelausfälle, Song-Contests, Europameisterschaften, Wählerwanderungen oder Partys auf Sylt. Mit Haltung, Herz und hammermäßigen Songs am Piano findet er die lindernden Pointen und die erhellenden Zusammenhänge. „Wie man ein Jahr klug und unterhaltsam abserviert, das zeigt Frederic Hormuth. Nur wegen eines guten Gags verrät er seine Inhalte nicht. Aber albern kann er auch.“ (Badische Zeitung). Zwischendurch wird es musikalisch und emotional, etwa bei „Im Himmel wird es langsam immer voller“, dem alljährlichen Gedenk-Song, der an verstorbene Prominente erinnert. Lachen Sie mit Hormuth, glauben Sie keinem der anderen Satiriker – was die erzählen, sind nur Fake News!

Foto: © F. Hormuth

Do - Mo

26. - 30.

Dez. 2024

Klapsmühl’-Ensemble

„Das Beste von Loriot“

Was wäre die Zeit zwischen den Jahren ohne Loriot?! Seit 1998 zeigt das Ensemble der Klapsmühl’ am Rathaus zwischen Weihnachten und Neujahr das Beste aus Loriots großem Werk und begeistert damit Jung und Junggebliebene. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit den Herren im Bad, dem Vertreterbesuch, dem Lottogewinner, der Liebe im Büro, und, und, und. Kurz: In einer rasanten Revue erleben Sie Loriots beste Comedy-Nummern. 

„…persiflierte das Ensemble köstlich, heiter, hintersinnig die ewig aktuellen und deshalb so ganz normalen Alltagserfahrungen – ganz im Sinne Loriots“, schrieb die Schwetzinger Zeitung. Und der Mannheimer Morgen sah es so: „Danach endloser Jubel – was sonst.“ 

Das Programm für die ganze Familie!


Es spielen: J. Lössl, G. Pappe, W. Schmitter, H. G. Sütsch

Foto: © Klapsmühl’-Ensemble

Humor-Comedy


20:00 Uhr (So: 18:00 Uhr) 

Do, So, Mo: € 22.- (erm. € 17.-)

Fr: € 24.- (erm. € 19.-)

Sa: € 24.-


Di

31.

Dez. 2024

Kabarett Dusche

„Ab durch die Mitte“

Ensemble-Kabarett


16:00 Uhr

€ 26.-


Mit Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Wolfgang Marschall

Di

31.

Dez. 2024

Silvestergala mit Kabarett Dusche, Gästen und Buffet

Silvestergala


20:00 Uhr

€ 110.-


Foto: © Kabarett Dusche

Klapsmühl’ am Rathaus * D6,3 * 68159 Mannheim

Telefon: 0621 - 22488 * eMail:

Leitung: Wolfgang Schmitter - Hans Georg Sütsch - Frederic Hormuth