Die Mannheimer Kleinkunstbühne

eMail:

D 6, 3 * 68159 Mannheim

Telefon: 0621 - 22 4 88

Die Mannheimer Kleinkunstbühne

D 6,3 * 68159 Mannheim

40 Jahre

Kabarett-Theater in der City

Tel.: 0621 - 22488

Klapsmühl’ am Rathaus

D 6, 3

68159 Mannheim

Klapsmühl’ am Rathaus * D 6, 3 * 68159 Mannheim

Leitung: Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch, Frederic Hormuth

Besuchen Sie uns auf Facebook

Spielplan Oktober 2024

Mi

02.

Okt. 2024

Lars Reichow

„Boomerland“

Kabarett


20:00 Uhr 

€ 24.- (erm. € 19.-)

VORPREMIERE

Boomer – das sind keine seltenen Tiere oder vom Aussterben bedrohte Kuscheltiere, sondern Millionen von Menschen, die zwischen 1950 und 1970 geboren sind. Sie lachen gerne, gehen oft und gern ins Kabarett, sind zukunftszugewandt und genießen verantwortungsvoll das Leben.

Reichow will dieser Generation ein Denkmal setzen.

Und gleichzeitig will er eine Brücke bauen bis in die Generation der Millennials, der Generation Z.

Foto: © L. Reichow

Do

03.

Okt. 2024

Malarina

„Serben sterben langsam“

Wie integrieren wir uns, die Serben, eine Nation, deren Image seit Kaisermord und den Balkankriegen schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, in einem Land wie Österreich, dessen Geschichtslehrer von ebendiesem Kaisermord mit nicht nachlassender Erschütterung berichten? Malarina lädt zu einer Geschichtsstunde von Sarajewo bis Ibiza und verarbeitet in „Serben sterben langsam“ den schmerzhaften Verlust HC Straches (FPÖ). Der Weg der serbischen Gastarbeiter führte über Integration Classic hin zu Assimilation 1.0 aus Angst vor Haider. Aus Liebe zu HC Strache kam das Upgrade auf Assimilation 2.0 – Edition inklusive Xenophobie und Islamophobie extended Version. Doch wie soll es für uns Serben ohne HC Strache weitergehen?


Ausgezeichnet mit dem Förderpreis des Österreichischen Kabarettpreis 2022 und dem Salzburger Stier 2023.


Veranstalter: Bro‘s Entertainment GbR

Kabarett und mehr


20:00 Uhr 

€ 25,40

Foto: © Malerina

Fr

04.

Okt. 2024

Chin Meyer

„Cash Man!“

Die lustigsten Wege zum schnellen Geld! 

„Geld regiert die Welt – aber wer bringt es zum Lachen?“, fragt Chin Meyer in seiner neuen Kabarett-Comedy Show „Cash Man!“ Die lustigsten Wege zum schnellen Geld!“. Bekannt für seinen scharfzüngigen Witz und sein untrügliches Gespür für die Absurditäten unserer Wirtschaft, zeigt Chin Meyer Ihnen die lustigsten Wege zum ganz schnellen Geld! Der „Cash Man“ deckt die komischen Seiten der Wirtschaft auf und zeigt, wie humorvoll und gleichzeitig erhellend das Thema Geld sein kann. Ob es um bizarre Investmentstrategien geht, die in der Theorie genial und in der Praxis katastrophal sind, oder um skurrile Finanzberater, die mehr Schein als Sein bieten – Meyer hat sie alle im Visier. Chin Meyer zeigt auf, wie absurd unsere Jagd nach dem schnellen Euro manchmal sein kann und lässt dabei kein Tabu unangetastet.  Er präsentiert gesungene und getanzte Finanzprodukte und enttarnt die Lebenslügen nachhaltiger Kuschel-Investments, Von windigen Geschäftsmännern bis zu den großen Blasen, die unsere Märkte prägen – beim Cash Man kommt jeder dran. Erheitern, um zu erweitern, sagt Chin Meyer sich und seinem Publikum. Bereiten Sie sich darauf vor, Ihre Finanzkenntnisse auf die lustigste Art und Weise aufzufrischen, die Sie je erlebt haben. Die lustigsten Wege zum schnellen Geld!“ und finden Sie heraus, warum Chin Meyer der unangefochtene Meister des Humor-Investments ist. Schnallen Sie sich an, es wird ein wilder Ritt durch die Welt des Geldes – mit mehr Lachen als Zinsen!

Foto: © C. Meyer

Finanzkabarett


20:00 Uhr 

€ 24.- (erm. € 19.-)

Sa

05.

Okt. 2024

Sybille Bullatschek

„VIP - Very Important Pflägekraft!“

Hurra, es ist wieder so weit: Die Pflägekraft der Herzen Sybille Bullatschek hat Ausgang in ihrem Seniorenheim und beehrt uns mit ihrem frischgeschriebenen Programm „VIP - Very Important Pflägekraft!“. Darin unterstreicht sie mal wieder, wie wichtig Pflägekräfte für die Gesellschaft sind, und dass eigentlich alle einen Oscar verdient hätten. Den gibt es zwar nicht bei ihr im Haus Sonnenuntergang, dafür wird aber der „Goldene Otterle“ verliehen, eine Trophäe, die nach ihrem Chef benannt ist, und um die sich keiner so wirklich reißt. Sybille büffelt auch in ihrem 5. Programm wieder eine Fremdsprache, um für den Ansturm ausländischer Pflägekräfte gewappnet zu sein. Diesmal hat es ihr Französisch angetan, was sich als noch komplizierter herausstellen soll als ihre bisherigen Sprachkurse in Englisch, Spanisch und Russisch.

Es wird wieder gesungen, getanzt, improvisiert – wie sich das für die Show von einem echten VIP gehört. Und mit etwas Glück kann man nach der Show noch ein Foto mit dem Star erhaschen.

Foto: © S. Bullatschek

Kabarett rund um die Pflege


20:00 Uhr 

€ 24.-

So

06.

Okt. 2024

Stephan Bauer

„Ehepaare kommen in den Himmel -

in der Hölle waren sie schon“

Frauen brauchen Männer und umgekehrt! Eigentlich eine Binsenweisheit. Doch wenn die Frau den Rasen mäht und der Mann sie mit Sonnenschirm begleitet, ist irgendwas nicht richtig. Aller Geschlechtergerechtigkeit zum Trotz sehnt sich auch die moderne Frau nach positiver Männlichkeit. Aber ohne primitives Macho-Getue à la „kannst Du mit Deinen kalten Füßen mal mein Bier kühlen“, sondern mit männlicher Klarheit, Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude. Männer stehen heute dagegen morgens im Bad und denken: „Unterhose richtigrum angezogen –Tagesziel erreicht.“ Das Dilemma: Ohne Männlichkeit und Weiblichkeit gibt es keine sexuelle Anziehung. Und so finden sich alle damit ab, dass neben der Siebträgermaschine mittlerweile auch der Dildo zum gut sortierten Haushalt zählt, während sich die Männer mehr mit Pornographie beschäftigen als mit ihrer Ehefrau. Gemäß dem Motto: „Appetit holen auswärts, verhungern zuhause.“ 

Stephan Bauers neues Programm ist ein Lichtblick. Die aberwitzige Rettung vor falschen Genderidealen, überzogenen Glücksvorstellungen und Orientierungsverlust, den die Moderne heute mit im Gepäck hat. Ein Mikrofon, ein Barhocker und zwei Stunden Pointen Schlag auf Schlag. Und für das Publikum zwei Stunden Lachen ohne Atempause. Ganz der „große Bauer“ eben.

Foto: © S. Bauer

Kabarett


18:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)

Mi

09.

Okt. 2024

Tino Bomelino

„Wegen Apokalypse vorverlegt“

PREMIERE

Comedy, Songs mit der Loop Station, Cartoons und ein Pappschild mit der Aufschrift "Huiiiiiiii!". Also kündigt eure Bausparverträge, verpfändet eure Tamagotchis und kauft euch ein Ticket für das letzte Soloprogramm der Menschheitsgeschichte. Geld ist eh bald wertlos, also gebt es Tino! Vorab die gute Nachricht: Die Welt wird wegen Künstlicher Intelligenz bald untergehn. Wir müssen uns also nicht mehr über den Klimawandel, Flat Earther oder fehlgeschlagene Bluetooth-Verbindungen ärgern. Die schlechte Nachricht: nie wieder Disneyland. Weil wir dann alle tot sind. Und tot lassen die einen nicht rein.
Ja, wir könnten die Apokalypse noch aufhalten, aber das wär echt viel Arbeit. Wir müssten dann alle unnötigen E-Mails wieder selbst formulieren und es gäbe keine Möglichkeit, "Atemlos" mit der Stimme von Darth Vader zu hören. Das will natürlich keiner. Also bleibt nur die Flucht nach vorne. In seinem zwangsweise letzten Soloprogramm feuert Tino Bomelino noch einmal alle relevanten Kunstformen ab, die die Menschheit in ihren 300.000 Jahren hervorgebracht hat (durch die ersten 299.960 Jahre muss man sich ein bisschen durchkämpfen, aber dann wird´s richtig gut). 


Triggerwarnung: Sollte die Apokalypse wider Erwarten vor diesem Termin eintreten, gibt es für alle, die noch leben, kostenlos Aperol Spritz.

Foto: © T. Bomelino

Stand-Up-Comedy - Musik - Comics


20:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)

Do

10.

Okt. 2024

Franziska Wanninger

„Wenn du wen brauchst, ruf mich nicht an“

„Wenn du wen brauchst, ruf mich nicht an“ ist eine Melange aus doppelbödigen Figuren und absurd-witzigen Erzählungen. Gespickt mit pointierten Abhandlungen über das Leben an sich, Umzüge, Hotelbetten, das Glück und den Tod, schmetterndem Gesang und schauspielerischer Komik – kurzweilig, mit Charme und mindestens so nachhaltig wie der Hochzeitsschrank von Tante Traudl. Lauschen Sie den urkomischen Geschichten dieser bayerischen Granate. Schreien Sie, lachen Sie, toben Sie! Aber rufen Sie bloß nicht bei ihr an.


Veranstalter: Bro‘s Entertainment GbR

Foto: © F. Wanninger

Kabarett


20:00 Uhr 

€ 25,40

Fr

11.

Okt. 2024

Werner Koczwara

„Sternhagelschwäbisch“

Kabarett


20:00 Uhr 

€ 24.- (erm. € 19.-)

Höhepunkte des dialektischen Humors

Neben seinem überaus erfolgreichen juristischen Kabarett begeistert Werner Koczwara seit Jahren auch mit seinen schwäbischen Programmen. „Für eine Handvoll Trollinger“, „Wie aus Affen Bausparer wurden“ und „Muggabatscher ond Bombobabierle“ sind Aushängeschilder des schwäbischen Humors. In „Sternhagelschwäbisch“ gibt es eine sehr heitere Zusammenstellung dieser und neuer Höhepunkte. Ein kabarettistisch tief schürfendes und dabei ungemein komisches Bühnenwerk mit einem leichten Hang zu künstlerischer Anarchie: Wir fahren mit dem Aufzug hinunter in die Hölle, wo uns ein restlos überforderter Teufel erwartet. Wir begegnen dem Tod, den schwere Alkoholprobleme belasten. Und nebenbei erfahren wir auch, wie man Männer und Frauen mit schwäbischen Kosenamen in den Wahnsinn treibt.
Das Programm wird dargebracht in bundesweit verständlichem Oxford-Schwäbisch. Als Zugabe erfolgt regelmäßig ein Sprachkurs, in welchem strittige Begriffe erklärt werden. Spätestens dann kommt es zu dramatischen Szenen im Publikum. 

Foto: © W. Koczwara

Sa

12.

Okt. 2024

Maria Vollmer

„Hinter’m Höhepunkt geht’s weiter“

Kabarett


20:00 Uhr 

€ 24.-

Die wilden Partys im Freundeskreis sind zu gemütlichen Kaffeekränzchen geschrumpft, die Kinder reden vom Ausziehen und der Gatte hat sich einen Bastelkeller eingerichtet. Biegt ihr Leben also langsam in die Zielgerade ein, in der das Restprogramm aus Lätzchen-häkeln-für-die-Enkel bestehen wird? Nicht, wenn es nach Maria Vollmer geht! Sie will auch weiterhin mithelfen, den Planeten zu retten und nebenbei dafür sorgen, dass Ehemann Rainer sich beim Heimwerken nicht selbst verstümmelt. Und – was noch wichtiger ist: Feiern, dass das Leben trotz aller Krisen bunt, fröhlich und ausgelassen bleibt! Sie weiß, um ein wenig Spaß zu haben, muss frau wirklich keine Dildo-Party mit Stripper buchen. Andererseits: Warum eigentlich nicht? Vollblut-Komödiantin Maria Vollmer hat das Bühnenhandwerk in den Sparten Tanz und Musical gelernt und erzählt wieder urkomisch, berührend und mitreißend vom Leben aus weiblicher Sicht. Sie beherrscht dabei den Stand-up-Comedy-Auftritt ebenso souverän wie die große Pop-Ballade und weiß, wie sie ihrem Publikum mit einer geballten Portion Spiel-und Lebensfreude einen unvergesslichen Abend bereiten kann.


Foto: © M. Vollmer

Do

17.

Okt. 2024

Kabarett Dusche

„Ab durch die Mitte“

Ensemble-Kabarett


20:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)

PREMIERE

Foto: © Kabarett Dusche

Mit: Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Wolfgang Marschall


Schon Aristoteles wusste – Wahlen werden in der Mitte gewonnen! Aber, wo finden wir sie, diese quasi magische Mitte?  Gibt es überhaupt eine exakt definierbare Mitte inmitten all der mäandernden Mitten unserer Parteienlandschaft? Schließlich hat auch die Mitte ihre Ränder und definiert sich nicht allein über ihren Mittelpunkt. Oder, anders gefragt: Kann es denn überhaupt so etwas, wie eine linke, eine rechte oder eine mittlere Mitte geben, wo sich Wagenknecht, Weidel und Merz versöhnlich und konsenzbereit tummeln? Um eine „Goldene Mitte“, im Geiste Aristoteles, handelte es sich hierbei wohl eher nicht. Höchstens um eine populistische Mitte. 

Die Philosophie definiert die Mitte ja ganz mathematisch, als den Punkt, der zwischen zwei Extremen liegt und von beiden exakt gleich weit entfernt ist. Zwischen ausgehungert und überfressen wäre die Mitte somit ein einfaches Sattsein ohne Völlegefühl. Wie sieht es aber politisch aus? Wie lässt sich da die Mitte zuverlässig verorten? Wer steht ergo auf der bundesdeutschen Rechts-Links-Achse messbar in der Mitte? Scholz? Lindner? Dobrinth? 

Ein klarer Fall für das legendäre Satire-Institut im Herzen der Quadrate-Stadt: “Die Dusche“. Sie steckt mit gewohnt analythischer Kühnheit ihre Finger in Wunden, die noch gar nicht gebohrt wurden, gibt Antworten auf Fragen, die noch niemand gestellt hat – und zieht daraus Schlüsse, mit denen man nicht rechnen konnte. 

In diesem Sinne: Ab durch die Mitte – und rein in die Klapsmühl! 


Fr - So

18. - 20.

Okt. 2024

Kabarett Dusche

„Ab durch die Mitte“

Ensemble-Kabarett


20:00 Uhr (So: 18:00 Uhr)

Fr: € 24.- (erm. € 19.-)

Sa: € 24.- 

So: € 22.- (erm. € 17.-)

Mit: Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Wolfgang Marschall

Mi

23.

Okt. 2024

Marc Weide

„Augenweide“

Der Zauberer und Comedian Marc Weide live in Aktion in der Klapsmühl‘! Marc Weide ist ein talentierter Comedian und Zauberkünstler, der 2018 den Titel "Weltmeister der Zauberkunst" gewann und seither mit seiner innovativen Zauberei und humorvollen Darbietungen international erfolgreich ist. Marc Weide versteht es, Comedy und Zauberei auf einzigartige Weise zu kombinieren. Mit seinem charmanten Auftreten bringt er sein Publikum nicht nur zum Lachen, sondern verblüfft Sie auch mit seinen Zaubertricks. Seine interaktiven Auftritte sorgen dafür, dass das Publikum Teil des magischen Erlebnisses wird.


Veranstalter: Bro‘s Entertainment GbR


Comedy & Magie


20:00 Uhr 

ausverkauft

Foto: © M. Weide

Do - Sa

24. - 26.

Okt. 2024

Kabarett Dusche

„Ab durch die Mitte“

Mit: Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Wolfgang Marschall

Ensemble-Kabarett


20:00 Uhr

Do: € 22.- (erm. € 17.-)

Fr: € 24.- (erm. € 19.-)

Sa: € 24.- 

So

27.

Okt. 2024

Philipp Scharrenberg

„Verwirren ist menschlich“

Kabarett und zärtliche Mindfucks


18:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)

‚Mindfuck’ heißt Verwirrung mit Methode. Und die Verwirrung ist da. In diesen verworrenen Zeiten überlisten und verwhatsappeln wir uns ständig selbst. Wir brauchen keinen Big Brother mehr, um uns zu überwachen – wir tun es freiwillig! Eingelullt in George-OrWellness-Oasen zwischen Kleingeist und Big Data streben wir nach eigener Selbstverwirr(klich)ung. Brave Neue Welt. Die größte Freiheit besteht eben in ihrer eigenen Abschaffung. Doch wenn Wirrnis für Wahrheit gehalten wirrd und die Grenze zwischen Fikt und Faktion verwischt, scheint nichts mehr so, wie es ist …
Auch in seinem fünften Programm steht dem Wortsportler dabei die Sprache als Assistentin zur Seite. In Gedichten und Geschichten, diversen Versen, mit Musik und fetzigen AlgoRhythmen macht er sich daran, die Hirnwindungen zu entwirren. Aufzureimen. Denn wenn der selbsternannte Schar(r)latan auf seine quirlige Art Wege aus der Selbsttäuschung weist, entsteht ein ganz neues Wirr-Gefühl. Kein Die-da-oben-, sondern Wir-hier-unten-Kabarett. Ein ‚Mindfuck’ eben – aber zärtlich.

Foto: © P. Scharrenberg

Mi

30.

Okt. 2024

DRAMA light

„Impro-Show“

Eine Show voller Abwechslung.


Jede Vorstellung ist neu: Alles ist möglich, nichts vorhersehbar. Die Darsteller nutzen die ganze Bandbreite des Improvisationstheaters, spielen mit Themen, Charakteren, Stilen und Emotionen. In ganz unterschiedlichen Szenen geben sie besondere Einblicke in das Leben. Sie suchen nach den Geschichten, die berühren und das Leben lebenswert machen. Dafür brauchen sie keine Kostüme, kein Bühnenbild und keinen Regisseur. Was sie brauchen, sind Ihre Vorgaben. Die Zuschauer inspirieren die Akteure zu immer neuen und aufregenden Bühnengeschichten.

Foto: © DRAMA light

Improvisationstheater


20:00 Uhr 

€ 18.- (erm. € 13.-)

Do

31.

Okt. 2024

Falk

„Live & Unerhört“

Für alle Freunde des Sarkasmus und schwarzen Humors und für alle, die gerne über den Tellerrand hinaus blicken: FALK geht mit seinem neuen Konzertprogramm „Live & Unerhört“ auf Tour. An einem Abend mit dem Liedermacher und Musikkabarettisten wird vom Publikum nicht mehr erwartet, als über sich selbst lachen zu können. Denn FALK arbeitet sich am Zeitgeist ab und versucht dabei nichts und niemanden zu schonen – auch nicht sich selbst. Ein Statement gegen den Wahn, ständig Partei ergreifen zu müssen, augenzwinkernde Unterhaltung, statt bierernster Erziehung. Und das alles ohne Rücksicht auf Verluste. Für sein Schaffen wurde FALK bereits mit zahlreichen Kabarett- und Kulturpreisen ausgezeichnet. Mit im Gepäck hat er außerdem sein nagelneues Album „Unerhört“: ein Potpourri absurder, nachdenklicher, bösartiger und liebevoll-pöbelnder Kompositionen aus dem Leben.


Veranstalter: Bro‘s Entertainment GbR

Konzertprogramm


20:00 Uhr 

€ 24,30

Foto: © Falk

Klapsmühl’ am Rathaus * D6,3 * 68159 Mannheim

Telefon: 0621 - 22488 * eMail:

Leitung: Wolfgang Schmitter - Hans Georg Sütsch - Frederic Hormuth