Die Mannheimer Kleinkunstbühne

40 Jahre

Kabarett-Theater in der City

Tel.: 0621 - 22488

Klapsmühl’ am Rathaus

D 6, 3

68159 Mannheim

Spielplan Dezember 2022

Do

01.

Dez. 2022

Kabarett Dusche

„Schnurz… das 50. Programm!“

Mit Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Jürg Hummel


49 Programme lang war die Kabarett-Welt noch in Ordnung, denn die Un-Ordnung der Welt zeigte sich satire-kompatibel. Die ambitionierte Witze-Währung war stabil, die Schuldigen brettl-gerecht darstellbar, und das Lachen befreiend. Und so überschaubar das Weltgeschehen war, so deutlich waren auch die Programm-Titel: zeitgeist-geeicht und multipel interpretierbar! Mit einem festen ideologischen Standpunkt, da ließ sich jede noch so zweifelhafte Welt aus ihren starren Angeln heben, und Appläuse wie auch Beifälle von der falschen Seite ließen sich noch rückstandsfrei wegatmen.

Aber – das war einmal! Die Gedankengebäude haben inzwischen Setzungsrisse. Die Weltanschauungen korrodieren. Die Standpunkte mäandern. Wie also soll da ein in allen Ehren ergrautes Kabarett-Ensemble noch angemessen reagieren? Mit pittoresken Protest-plattitüden? Mit radikal pointierten Untergangsgesängen? Oder aber mit einem  trotzig in den Äther gerufenen – Schnurz!?

Ensemble-Kabarett


20:00 Uhr

€ 20.- (erm. € 15.-)

Foto: © Kabarett Dusche

Fr + Sa

02. + 03.

Dez. 2022

The Firebrigade

„A Swinging Christmas Extravaganza“

Mit: Marcus Int-Veld & Gastsängerin Caroline Simpson


A Swingin’ Christmas Extravaganza ist eine Zeitreise ins winterliche Las Vegas der 50er und 60er Jahre, als Frank Sinatra, Dean Martin, Bobby Darin, etc. auf den Bühnen der großen Hotels ihre legendären Konzerte spielten. Bei dieser einzigartigen Weihnachtsshow bringen The Firebrigade mit Ihrem Sänger Marcus Int-Veld und ihrer Gastsängerin Caroline Simpson die beliebtesten Christmas-Songs zum Swingen.

Ob „Let it snow!“, „Winter Wonderland" und nicht zu vergessen den Weihnachts-Klassiker „White Christmas“ – selten zuvor haben Weihnachtslieder so geswingt! Auch die beliebtesten Klassiker aus dem All American Songbook wie „Fly me to the moon“ oder „That´s Amore“ dürfen an diesem kalten Dezemberabend nicht fehlen.

Und so atmet die Show die Atmosphäre der Swinging Sixties sowie die Coolness der Entertainment-Legenden von Crosby bis Sinatra und verknüpft deren großartigste Songs aus allen Schaffensperioden zu einem musikalischen Schmankerl der Extraklasse. 

Swinging Christmas


20:00 Uhr

Fr: € 22.- (erm. € 17.-) / Sa: € 22.-

Foto: © Firebrigade

So

04.

Dez. 2022

Kabarett Dusche

„Schnurz… das 50. Programm!“

Mit Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Jürg Hummel

Ensemble-Kabarett


18:00 Uhr

€ 20.- (erm. € 15.-)

Di

06.

Dez. 2022

Big Band Chamber Concerts

Uni-Bigband Mannheim

Semesterkonzert an St. Nikolaus

Bigband Konzert


20:00 Uhr

€ 15.- (erm. € 10.-)

Die Konzertreihe mit Big Bands aus der Region geht nach der Pandemie-Pause in die dritte Runde. Die auf beiden Seiten - nämlich Bühne und Auditorium - prall gefüllte Klapsmühl’ gilt inzwischen als Konzertsaal erster Güte mit urbanem Flair. 

Foto: © J. Welsch

Für sieben Konzerte hat Kurator Jochen Welsch wieder Jazzorchester ausgesucht, ohne den Begriff „regional“ zu eng zu fassen. Dabei werden sich dem Klapsmühl-Publikum neben bereits bekannten Bands und ihren aktuellen Programmen auch einige neue Klangkörper vorstellen. Auch wird es wieder möglich sein, alle Konzerte in einem Abonnement miteinander zu vergleichen und unter die Hörlupe zu nehmen.

Mi

07.

Dez. 2022

DRAMA light

„Impro-Show“

Alles ist möglich, nichts vorhersehbar. DRAMA light bringt die ganze Bandbreite des Improvisationstheaters auf die Bühne.


In völlig unterschiedlichen Szenarien erhält das Publikum Einblicke in menschliche Lebenswelten. Ein Spiel mit Charakteren, Emotionen und Stilen.


Inspiriert von den unvorhersehbaren Vorgaben des Publikums werden waghalsige Geschichten gesponnen, Lieder gesungen oder Monologe gehalten – immer wieder überraschend und einmalig.


Improvisationstheater in Reinform. Lassen Sie sich überraschen!

Improvisationstheater


20:00 Uhr 

€ 13.- (erm. € 8.-)

Foto: © Drama light

Do

08.

Dez. 2022

Fatih Cevikkollu

„Zoom“

Es geht uns so gut wie noch nie, absolut gesehen ist alles besser geworden.  Weniger Krieg, weniger Hunger und weniger Armut, das Einzige, was heute schlechter ist als früher, ist der Blick in die Zukunft.
Ein Virus hat die Welt angehalten und für einen kurzen Augenblick hat es Zoom gemacht. Und im Raum stand der Traum von einer besseren Welt, einer Welt, die sich darauf besinnt, langsamer zu machen, rücksichtsvoller zu sein, nachhaltiger zu leben. Und dann gab es wieder Flüge für 19,90 €. Die Werbung weckt weiterhin und unbeirrt Bedürfnisse, die wir nicht haben, um uns Produkte zu verkaufen, die wir nicht brauchen. Deine Freiheit endet da, wo die Interessen der Kapitalisten beginnen. Was ist wichtig? Freud sagt, Triebverzicht ist die Wiege der Kultur, aber was weiß der schon?! Auf einem endlichen Planeten kann ich nicht unendlich wachsen. Optimierung löst kein einziges Problem. Ach, was? Wir müssen Prioritäten setzten und eine einfache Frage beantworten. Wie viel ist genug?

ZOOM erzählt die Geschichte einer Gesellschaft, die von einem Hochhaus springt und auf dem Weg nach unten sagt: „Bis hierher ist alles gut gegangen.“ Ein Blick in eine der spannendsten Zeiten, in der die Menschen je gelebt haben. ZOOM – das neue Programm von Fatih Çevikkollu ist das analoge Lagerfeuer in Zeiten digitaler Kälte: Es wärmt, unterhält und bringt dich zum Lachen. 

Veranstalter: Bro‘s Entertainment GbR

Kabarett - Comedy


20:00 Uhr 

€ 23,25

Foto: © F. Cevikkollu

Fr

09.

Dez. 2022

Kättl Feierdaach

„Sie… isch weeß es jo ach net“

Grauer Mantel, rote Wangen, ein strenger Dutt und ihre eigene Sicht auf die Dinge des Lebens. So kennt man Jutta Hinderberger, die seit nunmehr 20 Jahren als Kättl Feierdaach auf der Bühne steht. Mit viel Wortwitz und Situationskomik erklärt Kättel Feierdaach, wie aus alltäglichen Begebenheiten, zum Beispiel dem Annehmen von Paketen für die Nachbarschaft, schnell mal ein mittelschweres Desaster entstehen kann. Natürlich ist sie daran nie schuld. Schließlich meint sie es ja nur gut! Der Satz „Sie! Isch weeß es jo aach net“ leitet in den meisten Fällen eine aberwitzige Situation ein, die so nur der Kättl passieren kann. Sehr zum Vergnügen des Publikums, das sich während ihrer ausschweifenden Erklärungen und Rechtfertigungen immer wieder die Lachtränen aus den Augen wischen. Als hilfsbereite Freundin und pflichtbewusste Nachbarin weiß Kättl genau, was zu tun ist, wenn ihre Freundin Hannelore eingeschnappt ist, weil ein Brief der Nachbarin in ihrem Briefkasten landet, oder wenn neue Nachbarn einziehen. Ihr Ehemann, liebevoll „Moiner“ genannt, sorgt beim Einkaufen, im Parkhaus oder im Stau wieder dafür, dass das Eheleben nicht langweilig wird und Kättls Nerven manchmal blank liegen.

Mundart-Comedy


20:00 Uhr 

€ 22.- (erm. € 17.-)

Foto: © J. Hinderberger

Sa + So

10. + 11.

Dez. 2022

Kabarett Dusche

„Schnurz… das 50. Programm!“

Mit Josefin Lössl, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch

Regie: Jürg Hummel


49 Programme lang war die Kabarett-Welt noch in Ordnung, denn die Un-Ordnung der Welt zeigte sich satire-kompatibel. Die ambitionierte Witze-Währung war stabil, die Schuldigen brettl-gerecht darstellbar, und das Lachen befreiend. Und so überschaubar das Weltgeschehen war, so deutlich waren auch die Programm-Titel: zeitgeist-geeicht und multipel interpretierbar! Mit einem festen ideologischen Standpunkt, da ließ sich jede noch so zweifelhafte Welt aus ihren starren Angeln heben, und Appläuse wie auch Beifälle von der falschen Seite ließen sich noch rückstandsfrei wegatmen.

Aber – das war einmal! Die Gedankengebäude haben inzwischen Setzungsrisse. Die Weltanschauungen korrodieren. Die Standpunkte mäandern. Wie also soll da ein in allen Ehren ergrautes Kabarett-Ensemble noch angemessen reagieren? Mit pittoresken Protest-plattitüden? Mit radikal pointierten Untergangsgesängen? Oder aber mit einem  trotzig in den Äther gerufenen – Schnurz!?

Ensemble-Kabarett


20:00 Uhr (So: 18:00 Uhr)

Sa: € 22.- / So: € 20.- (erm. € 15.-)

Foto: © Kabarett Dusche

Di

13.

Dez. 2022

IG Jazz „Tuezzday“

Mannheim Moves

„Jazz war nach dem Krieg fr die Deutschen so etwas wie der Soundtrack zum neuen Leben, die Melodie der Befreiung und der Freiheit.“ (Frank-Walter Steinmeier 2017)

Wolfgang Lauth, Hans Dotter Laib, Fritz Mnzer; Karl Berger, Egon Denu, Peter Trunk, Fritz Hartschuh waren die Menschen, die diese Freiheit in den Nachkriegsjahren ins Rhein-Neckar Delta trugen. In den Clubs der GI ́s, bei Konzerten, bei Sessions und Vortragsreihen wie „Jazz und alte Musik“ oder „Jazz fr junge Leute“ prsentierten die Musiker ihre eigenen Kompositionen von Bebop bis Cool Jazz.

Im Rahmen der Reihe Impulsive Jazz – Klang neuer Orte, werden einige Kompositionen dieser Jazzmusiker von einer hochkartigen Besetzung Mannheimer Musiker gespielt und neu interpretiert.

Jazz am Dienstag


20:00 Uhr

€ 15.- (erm. € 10.-)

Mitglieder € 8.-

Foto: © IG-Jazz

Mi - So

14. - 18.

Dez. 2022

Frederic Hormuth

„Wie war’s für dich?“

Kabarettistischer Jahresrückblick


20:00 Uhr (So: 18:00 Uhr

Mi, Do, So: € 20.- (erm. € 15.-) 

Fr: € 22.- (erm. € 17.-) / Sa: € 22.-

Alle Jahre wieder ein Jahresrückblick? Ja! Denn es ist jedes Jahr ein neues Jahr, mit dem sich Frederic Hormuth beschäftigt. Frische Skan- dale, neue Spinner und jede Menge Absurditäten wie 9-Euro-Punker auf Sylt, oder ein Deutschland, das zuverlässiger den letzten Platz beim ESC liefert als Waffen in die Ukraine. Mit Haltung, Herz und hammer-mäßigen Songs am Piano findet Hormuth die lindernden Pointen und die erhellenden Zusammenhänge. Für alle, die davon wenig mitbekommen haben. Und auch für die, die es immer noch nicht glauben können. Lachen Sie mit Hormuth, glauben Sie keinem der anderen Satiriker – was die erzählen, sind nur Fake News.

Foto: © F. Hormuth

Di

20.

Dez. 2022

IG Jazz „Tuezzday“

HANG

Wir laden alle Mitglieder und Freund*innen der IG Jazz Rhein Neckar e.V. zu einem Treffen in der Klapsmühl' am Rathaus ein. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns über einen regen Austausch zwischen Musiker*innen und Menschen, die Interesse haben Mitglied zu werden. Wir freuen uns über eine rege Diskussion, in welche Richtung die IG Jazz in den nächsten Jahren steuern soll. Habt Ihr Anregungen, Wünsche und oder Ideen?

Kommt vorbei!!

Und natürlich wird es auch eine Session geben!

Jazz am Dienstag


20:00 Uhr

Eintritt frei

Foto: © IG-Jazz

Mo - Fr

26. - 30.

Dez. 2022

Klapsmühl’-Ensemble

„Das Beste von Loriot“

Humor-Comedy


20:00 Uhr

€ 20.- (erm. € 15.-)

Fr: € 22.- (erm. € 17.-)

Mit Josefin Lössl, Gerhard Pappe, Wolfgang Schmitter, Hans Georg Sütsch


Endlich! Nach langer Pause spielen wir es wieder. Was wäre die Zeit zwischen den Jahren ohne Loriot?! Seit 1998 zeigt das Ensemble der Klapsmühl’ am Rathaus zwischen Weihnachten und Neujahr das Beste aus Loriots großem Werk und begeistert damit Jung und Jung- gebliebene. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit den Herren im Bad, dem Vertreterbesuch, dem Lottogewinner, der Liebe im Büro, und, und, und. Kurz: In einer rasanten Revue erleben Sie Loriots beste Comedy-Nummern. „Grandiose Mimik sowie der ziel- und stilsichere Einsatz von Stimme, Stimmungen und Sprache“, schrieb die Schwet- zinger Zeitung. Und der Mannheimer Morgen sah es so: „Danach endloser Jubel – was sonst.“ Das Programm für die ganze Familie!

Sa

31.

Dez. 2022

Kabarett Dusche

„Schnurz… das 50. Programm!“

Ensemble-Kabarett


16:00 Uhr

€ 24.-

Silvestergala mit Kabarett Dusche, Buffet und Gästen

Silvestergala


20:00 Uhr

€ 105.-

Klapsmühl’ am Rathaus * D6,3 * 68159 Mannheim

Leitung: Wolfgang Schmitter - Hans Georg Sütsch

Telefon: 0621-22488 * eMail: info@klapsmuehl.eu